mittagstische.ch ist eine Webseite der Firma Simeta AG. simeta.ch
Open
X

Kombiverpflegung. Verpflegungsform für Ihren Mittagstisch oder Ihre Tagesstrukturen!

Kombiverpflegung – zum Beispiel in Kooperation mit Verein

 

Prozesse:
Es müssen Teilprozesse beherrscht werden. Diese werden in Abstimmung mit dem Kooperationspartner definiert zugeteilt.
Infrastruktur:
Es müssen alle Voraussetzungen für eine den Gesetzen entsprechende Versorgung eingerichtet werden. Bei Um- oder Neubauten kann bereits im Vorfeld die Planung für Tagesstrukturen erfolgen. Es gelten die gleichen Anforderungen wie für die Eigenproduktion.
– Speiselager
– Speisenzubereitung und Kochen
– Speisenausgabe
– Geschirr spülen und Behälterreinigung
– Speisenrückschub und Speisereste-Entsorgung
Personal:
Der Personalbedarf ist hoch – evtl. kann auf Frondienst zurückgegriffen werden. Personal ist sowohl für die Küche wie auch für die Speisenausgabe erforderlich. Zudem muss das Personal in der Lage sein, zeitgesteuert eine grosse Menge Essen auf den Punkt zuzubereiten.
Kosten:
Für diese Verpflegungsvariante können die Kosten im Idealfall dem Einsatz entsprechend zwischen den Kooperationspartnern aufgeteilt werden.
Pro:
Hohe Flexibilität bei der Erstellung und Auswahl der Speisen, da größtenteils aus eigener Produktion.

Gute Kostentransparenz, da alle Investitionen gemeinsam mit einem Partner durchgeführt und die Preise für die Speisen in Absprache selbst bestimmt werden können.

Bestehende Infrastruktur kann genutzt werden.

Die Kosten für einen evtl. Umbau werden zwischen den Partnern aufgeteilt.

Zum Beispiel können Vereinsmitglieder Frondienste leisten und die Personalkosten niedrig halten.

Kontra:
Es müssen zumindest diverse Teilprozesse beherrscht werden.

Wenn Personal eingestellt werden muss, fallen hohe Personalkosten an.

Berücksichtigung strenger Gesetzgebung im Bereich Hygiene.

Grosser Entsorgungsaufwand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.